Vorsichtsmassnahmen Covid19

X

Vorsichtsmassnahmen bei der Gesellschaftsjagd

Der Bundesrat-Entscheid betreffend verschärfter Covid-Massnahmen vom 28. Oktober hat in der Jägerschaft eine Verunsicherung ausgelöst, insbesondere mit wie vielen Teilnehmern die Herbst-Jagden durchgeführt werden können.

Der BR-Entscheid vom 28. Oktober 2020 hat keine Änderungen bei der Organisation von Herbst-Jagden zur Folge. Es gelten nach wie vor die folgenden, bisherigen Regeln:

o Treibjagden gelten weder als private noch öffentliche Veranstaltungen, noch als Menschenansammlung im öffentlichen Raum, sondern sind Vereinsanlässe (wie eine Feuerwehrübung im öffentlichen Raum).

o Treibjagden können mit bis zu 50 Personen durchgeführt werden und sind nicht auf 15 Personen limitiert.

o Es wird aber ein Schutzkonzept benötigt für die Hygiene, Abstand, und einer Maskenpflicht, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Persönlich empfehle ich jeweils auf den gesellschaftlichen Teil zu verzichten bzw. nach draussen zu verlegen.

o Sie müssen eine vollständige Gästeliste führen, inkl. Treiber und Besucher.
Am einfachsten kombiniert mit der Kontrolle der Jagdkarten und Treffsicherheitsnachweise.
Vorname, Name und Telefonnummer sind Pflicht. Die Liste muss 14 Tage aufbewahrt werden.

o Fragen Sie bei der Begrüssung, ob sich jemand krank fühlt oder erhöhte Temperatur aufweist. Erkältete Personen sollten sich von der Gruppe fernhalten und am Besten zu Hause bleiben.

o Verzichten Sie auf das Schütteln der Hände. Halten Sie Abstand!

o Stellen Sie ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.

o Wasser zum Waschen der Hände und Utensilien und Papiertücher zum Trocknen bereitstellen. Keine Mehrweg-Handtücher benutzen!

o Während des Verschiebens mit dem Auto (mehrere Personen) ist immer eine Maske zu tragen.

o Tragen Sie eine Maske, wenn Sie beieinander stehen.

o Der Mittagsaser (Zwischenverpflegung) ist nach Möglichkeit im Freien zu nehmen.

o Tische nur mit wenigen Personen belegen, damit ein genügender Abstand möglich ist.
Maximal 4 Personen an einem Tisch. Die Gäste sollten nicht aufstehen während des Essens.

o Tragen Sie Handschuhe und Maske bei einer Essensausgabe und geben Sie das Essen ab.
Keine Selbstbedienung. Kein Herumlaufen der Gäste.

o Benutzen Sie Einweggeschirr bei der Essensausgabe. Nach dem Aser abräumen mit Handschuhen und Maske.

o Nach der Jagd kann jeder individuell entscheiden was er macht, da meistens der Abstand in der Hütte nicht eingehalten werden kann. Wir empfehlen auf den Schüsseltrieb zu verzichten.

o Wenn Sie es wider der Vernunft wagen: Lüften Sie häufig, gründlich und regelmässig den Raum.

o Setzen Sie sich nur zu Personen aus Ihrem engsten Umfeld. Halten Sie Abstand und tragen eine Maske!

o Ein Feuer kann zur Verfügung stehen und man kann mit Abstand darum herum sitzen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Dienstleistungen ganz auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

✕ Schliessen