Jagdhornbläserwettbewerb

X

Gold und Kordel am Eidgenössischen Jagdhorn-Bläserwettbewerb in Zürich erspielt

we. Am 13. Mai besuchten die Jagdhornbläser vom Rhy, unter Leitung von Rosmarie Keller-Brunner das Eidgenössische Bläserfest in Zürich. Nach vier intensiven Probemonaten durften wir, erstmals in der höchsten Kategorie A1, vor den fünf Juroren unsere einstudierten Musikstücke vortragen.
Unser Auftritt war am Nachmittag auf dem Grossmünsterplatz. Nach kurzem Einspielen traten wir zuversichtlich auf dem Wettbewerbsplatz auf. Als erstes mit den beiden Pflichtstücken, den „Glarner Jägermarsch“ und die „Jäger-Freundschaft“ und als Selbstwahlstück mit dem „Niederösterreichischen Jubiläumsmarsch“.
Nach dem Auftritt konnten wir unbelastet die sehr guten und ausgezeichneten Auftritte der verschiedenen Bläsergruppen aus der ganzen Schweiz mit verfolgen. Der Auftritt der Försterschulstudenten aus Polen mit dem „Jäger Rock“ riss uns alle von den Stühlen. Unglaublich war für uns, dass man mit dem Jagdhorn, ohne Ventil, ein so rassiges Stück spielen konnte. Der Zuschaueraufmarsch in der Altstadt Zürich war sehr gross. Die Bevölkerung konnte so viele Kontakte mit den Jägern und Bläsern knüpfen.
Nach einem kräftigen Gewitter war um 19.00 Uhr die Rangverkündigung auf dem Lindenhof im Festzelt. Unsere Überraschung war gross, dass wir mit den 911 erreichten Punkten auf dem 8. Platz doch noch die Goldauszeichnung und die begehrte Kordel in Empfang nehmen konnten. Gemäss Aussagen der Juroren sei das Niveau der Jagdmusik seit dem letzten Jagdhornbläserfest 2015 in Solothurn weiter gestiegen. Die 15 Jagdhornbläser vom Rhy feierten mit ihrer Leiterin den Erfolg gebührend, bevor sie mit der Bahn den Heimweg antraten.
Die Jagdhornbläsergruppe vom Rhy setzt sich je zur Hälfte aus Mitgliedern aus dem Thurgau und dem Zürcher Weinland zusammen. Sie proben einmal wöchentlich, am Donnerstagabend in der Aula in Diessenhofen.