Schwarzwild Gewöhnungsgatter

X

Umgang mit Schwarzwild lernen

Die Jagd auf Wildschweine ist aufwendig. Hunde erleichtern die Aufgabe, den
Wildschweinbestand zu regulieren. Doch die Vierbeiner müssen zuerst lernen, wie sie sich gegenüber den wehrhaften Wildschweinen behaupten können.

Zu diesem Zweck wird nun in Elgg bei Winterthur ein sogenannntes «Schwarzwildgewöhnungsgatter» gebaut. Die erste solche Anlage in der ganzen Schweiz.

Nach Abstimmung ist der Weg frei
Gegen diese Übungsanlage hatten sich Tierschützer lange gewehrt. Sie lehnen Treibjagd auf Wildschweine grundsätzlich ab. Aus ihrer Sicht ist eine solche Anlage unnötig.
Vor rund einem Jahr hatte die Gemeinde Elgg das Projekt sistiert. Wegen des Widerstands aus Tierschutzkreisen und weil zunächst die Abstimmung über die Initiative «Wildhüter statt Jäger» abgewartet werden sollte. Diese wurde vor zwei Monaten wuchtig abgelehnt. Mit 84 Prozent stimmte eine deutliche Mehrheit dafür, an der Milizjagd festzuhalten.

2017 sistierte die Gemeinde die Übungsanlage. Mitte November 2018 hat der Regierungsrat mitgeteilt, dass die Anlage gebaut werden sollen. Die Gemeinde Elgg hat beschlossen, der Fischerei- und Jagdverwaltung das erforderliche Waldgrundstück zu verpachten und die Baubewilligung für das Gatter zu erteilen.

Damit folgt Zürich einer Vorgabe des Bundes: Die eidgenössische Jagdverordnung verpflichtet die Kantone dazu, für die Ausbildung und Prüfung der Hunde zu sorgen. Eine entsprechende Anlage fehlt bislang in der Schweiz. Nun soll sie also in einem Wald südlich von Elgg bei Winterthur gebaut werden.

Erste Kurse im Sommer 2019
200'000 Franken teuer wird dieses «Schwarzwildgewöhnungsgatter» voraussichtlich. Diese Kosten teilen sich die Fischerei- und Jagdverwaltung des Kantons Zürich und die Schweizerische Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz.

Bereits im anstehenden Winter sind die Umzäunungen geplant. Im Frühling ziehen dann die Wildschweine ein. Diese stammen ausschliesslich aus Tierparks. In Betrieb gehen soll die Anlage schrittweise ab Sommer 2019.

Was das Gatter bringen soll
Die Ausbildung der Hunde übernimmt eine Fachperson. Die Gewöhnung erfolgt in mehreren Phasen und richtet sich nach Temperament, Wesen und Ausbildungsstand des Hundes. So soll gewährleistet werden, dass die Ausbildung weder für die Hunde noch für die Wildschweine zu unzumutbaren Stresssituationen führt. Die Hunde werden schrittweise an das Verhalten des Schwarzwildes gewöhnt und lernen ein Jagdverhalten, das die Wildschweine bedrängt, ohne die Gesundheit des Hundes zu riskieren.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Dienstleistungen ganz auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

✕ Schliessen